Audio, Installation Art

Depicted Scopes

Bei den Hörsituationen im öffentlichen Raum TOUCHING SOUNDS im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse habe ich die Arbeit “Depicted Scopes” beigesteuert.

Depicted Scopes (2021)
Die hier aufeinanderfolgenden und teilweise manipulierten Soundscapes wurden von 2011 bis 2021 in Kairo (Downtown und auf dem Nil bei Maadi), in Weimar und in Fulda, sowie bei nächtlichem Regen in Tallinn, jeweils binaural aufgenommen. Sie stellen, wie Tagebucheinträge, Auszüge aus (m)einem Leben, an verschiedenen Wohnorten dar. Dabei sind manche Einträge akustisch unterstrichen, wobei der Grund dafür der spekulativen Interpretation der Zuhörer*Innen überlassen bleibt.

In diesem Jahr kooperieren die Darmstädter Ferienkurse mit der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM). Ein Audio Walk führt zu verschiedenen Hörsituationen im öffentlichen Raum der Stadt Darmstadt, an denen Arbeiten von Klangkünstler*innen der DEGEM zu erleben sind. Die verbindende Idee lautet Berührt-Werden: Gesucht wird nach Klängen, die uns über das Hören berühren, uns über die Wahrnehmung „anfassen“, Gefühle, Geist und Intellekt ansprechen. Für diese Klänge haben Kirsten Reese und Marc Behrens von der DEGEM Orte mit spezifischen, eindrücklichen Hörgegebenheiten ausgesucht, an denen kleine Tafeln mit QR-Codes installiert sind. Mit der Kamera ihres Smartphones können die Besucher*innen den jeweiligen QR-Code einscannen und per Kopfhörer in eine fremde Klangumgebung eintauchen, mitten in Darmstadt.


AUDIO WALK (01.–11.08.2021)

Link zum Projekt des Internationalen Musikinstituts: https://internationales-musikinstitut.de/de/ferienkurse/stage/touchingsounds13/

Foto (oben) von Marc Behrens/DEGEM